2013-06-05 13.33.13Schuh Langmeier ist u.a. spezialisiert auf Sportanalysen und Sportversorgungen und das bereits seit 2000. Unsere Stärke ist die langjährige Erfahrung und die Versorgung von Spitzensportlern in den verschiedensten Sportarten. Die Kontakte zu den besten Sportärzten, Biomechanikern und Sportwissenschaftlern helfen die beste Versorgung zu ermöglichen – natürlich auch im Breitensport. Neben der Ausbildung zum Orthopädieschuhtechniker mit Meisterprüfung wurden viele Weiterbildungen im Bereich Sport absolviert. Dazu gehört auch die Fortbildung zum „Golf-Ortho-Coach“ bei der speziell auf die biomechanischen Anforderungen und die Verletzungsbilder des Golfsports eingegangen wird.

Warum Golfversorgung?

Der Golfsport hat viele Vorzüge, aber birgt auch Verletzungsrisiken, die man vermeiden kann. Man legt weite Strecken zu Fuß zurück, die natürlich ohne Beschwerden bewältigt werden sollen. Die Schlagbewegung verursacht sehr hohe Belastungen in den Gelenken und beansprucht Bänder und Muskulatur enorm. Diese Belastungen sind aber bei jedem Einzelnen anders. Darum funktionieren Versorgungen „von der Stange“ nicht oder allenfalls zufällig. Nur wenn man weiß welche Individualfaktoren (alte Verletzungen, Überlastungen, künstliche Gelenke…) beim Einzelnen vorliegen, kann man eine entsprechende Versorgung ausarbeiten. Dazu benötigt man eine spezielle Messtechnik.

 

 

 

Ablauf/Aufbau der Analyse

Balancetest – Haltungsanalyse

grafik1grafik12013-06-05 17.29.09-1Nur wo die Statik stimmt, kann Dynamik entstehen… Mit Hilfe einer Messplattform für den Belastungsdruck unter der Fußsohle kann man Belastungszonen (Vorfuß – Rückfuß – linkes Bein – rechtes Bein) analysieren, aber auch markante Stellen mit hoher Druckbelastung feststellen. Dadurch ergibt sich auch die Lage der rechten bzw. linken Beinachse und die Körpermittelachse. Wichtige Information ist auch die Schwankungsbreite der jeweiligen Achsen. Hier aus kann die Standsicherheit abgeleitet werden. Im ersten Schritt wird also die Balance und die Haltung analysiert.

Bewegungsanalyse (beim Gehen mit Video)

2013-06-05 17.28.56Entsprechend ist die Dynamik wichtig. Wie bewegt sich das Bein, wie verhält sich der Fuß, wie ist die Abrollbewegung, wo liegen die Defizite. Diese Informationen bekommt man am einfachsten auf dem Laufband mit Hilfe einer Video-Ganganalyse.

Gelenkbeweglichkeit

Durch die manuelle Fußanamnese stellt man fest, ob Hyper- oder Hypomobilitäten vorhanden sind. Gibt es Bewegungseinschränkun gen in den Fußund Beingelenken?

3D-Fuss-Scan

image0002+Die letzten Informationen bekommt man durch einen Fuss-Scan. Hier sieht man deutlich die Fußform (Senk-Spreiz- Hohl-Plattfuß…). Wir verwenden ausschließlich 3D-Laserscanner, da wir diesen Scan auch für die Einlagenherstellung verwenden.

Einlagen

Funktion

2013-06-05 17.26.25-1Sporteinlagen sollten in der Regel keine korrigierenden Wirkungen haben, sondern nur limitierend wirken. D.h. nur wenn eine Bewegung „in die falsche Richtung“ läuft, wirkt die Einlage und gibt einen Impuls zur „richtigen“ Bewegung. Kombiniert wird die Einlage mit propriozeptiven Elementen, die die Muskulatur anspannen oder entspannen. Dadurch erhält man Einfluss auf das Muskelgleichgewicht und somit in letzter Konsequenz auf die Körperbalance. Die richtige Statik ist Voraussetzung für die daraus entstehende Dynamik.

Aufbau

Das jeder Fuß anders ist, ist eigentlich das „kleine Einmaleins“ der Einlagenanfertigung. Beim Golfer kommt hinzu, dass es einen weiteren Unterschied zwischen Rechtshänder und Linkshänder gibt. Deswegen verarbeiten wir rechts und links unterschiedliche Materialien. Unsere Golfeinlagen bestehen aus 3-Komponenten-EVA-Materialien in unterschiedlicher Härte. Je nach Funktion werden diese Materialien als Stützelemente oder als Dämpfungselemente verwendet – Rechts und Links unterschiedlich. Natürlich fließen die vorher ermittelten Ergebnisse aus der Analyse in die Konstruktion mit ein.

Herstellung

Basis ist der 3D-Scanner und 3D-Laserscan. Mit einer speziellen Software kann die Einlage direkt am Fußmodell modelliert und die Veränderungen sofort kontrolliert werden. Diese Daten werden an eine CNC-Fräse übermittelt, die die jeweilige Einlagenform aus einem 4-Komponenten-Fräsblock ausfräst. Somit ist gewährleistet, dass sich die gewünschte Form 1:1 in der Einlage wiederfindet. Mit dieser immer weiter entwickelten Technik arbeiten wir bereits seit 1993! Ergebnis ist eine hochflexible und („Golf“-)funktionelle Einlage nach Maß.

 

2013-06-05 17.36.19

 

 

 

[dt_testimonials type=“masonry“ padding=“40″ column_width=“370″ number=“3″ orderby=“date“ order=“asc“ category=“golf“]