healthy trail runningDie Bewegungswissenschaft (im englischen Sprachraum als kinesiology – von griech. κινεῖν = bewegen – gelegentlich auch als human kinetics, human movement oder motor control bezeichnet) beschäftigt sich mit der wissenschaftlichen Erforschung der Bewegung von Lebewesen, hauptsächlich der des Menschen. Da die Bewegung in allen Bereichen des Lebens eine wichtige Rolle spielt, haben sich zu ihrer Erforschung eine Reihe von Teildisziplinen herausgebildet, die in Fakultäten für Bewegungswissenschaften durch eigene Abteilungen (Institute) vertreten werden. Dies sind vor allem die Funktionelle Anatomie, die Arbeitsphysiologie und Biomechanik als die Teildisziplinen, die materialabhängig sind und denen die Verarbeitung von Energie gemeinsam ist, sowie die Bewegungskontrolle, das psychomotorische Verhalten (psycho-motor behavior) und die Bewegungs- oder Sportsoziologie, bei denen die Verarbeitung von Informationen im Mittelpunkt des Interesses steht.

adventure sportIn der Orthopädie werden einerseits generell die Bewegungen von Menschen untersucht (aufgezeichnet und analysiert). Dies geschieht zum einen, um die Abläufe und das Zustandekommen von Bewegungen grundsätzlich zu verstehen, aber vor allem auch, damit bei Störungen mit nachfolgenden Veränderungsprozessen des Körpers oder seiner Teile die Ursachen gefunden werden und mögliche Heilungs- oder Kompensationsmechanismen entwickelt werden können Des Weiteren werden Implantate, die den Bewegungsablauf von Patienten unterstützen und verbessern sowie Schmerzen lindern können, entwickelt, geprüft und verbessert. Es werden z.B. auch Messgeräte entwickelt, die die Kräfte innerhalb der Gelenke messen und dadurch als eine Rückkoppelung für die Entwicklung und Verbesserung dienen. Das Gleiche gilt für Prothesen (siehe zum Beispiel Ganganalyse) und Orthesen.